Zupfinstrumente

Gitarre

Hierbei handelt es sich genauer gesagt um ein einziges, jedoch sehr vielseitiges und beliebtes Zupfinstrument – die Gitarre. Das Gitarrenspiel kann sowohl in Kleingruppen (bis drei Kinder) als auch im Einzelunterricht erlernt werden. Auch jüngere Anfänger im Grundschulalter sind hier gerne gesehen.

Der passende Lehrer sollte je nach Musikgeschmack ausgewählt werden: Von der einfachen Liedbegleitung über klassische Gitarrenmusik bis hin zu hartem Rock wird jede Stilrichtung angeboten.

Zusätzlich finden Gitarrenspielkreise für Schüler der Mittelstufe und Oberstufe statt.

Spezielle Informationen zum Fach »E-Gitarre« siehe unter Fachbereich Rock/Pop/Jazz.

Bei Bedarf wird auch Banjo- oder Ukulelen-Unterricht erteilt.

Lehrkräfte

Gerd Blasejewicz, Michael Fein, Steffen Heinichen, Mathies Rath, India Roll, Reiner Schelski, Heinz Steffens (Banjo/Ukulele)

Harfe

Die Harfe ist eines der ältesten Musikinstrumente. Sie wurde schon von den Ägyptern gespielt und König David begleitete seine Gedichte mit ihr.
Mit der Zeit nahm die Entwicklung der Harfe verschiedene Richtungen, so dass wir heute verschiedene Arten von Harfen haben, die aber in ihrer Grundstruktur ähnlich sind, einem mit Saiten bespannten Holzrahmen, dessen Saiten gezupft werden.
In Europa ist die bekannteste Harfe die irische oder keltische Harfe. Dies ist eine kleine Harfe, bei der die halben Töne durch Hacken erzeugt werden. Weltbekannt ist die Konzertharfe, die im Orchester benutzt wird. Sie ist ca. 1,80 m hoch und 40 kg schwer. Durch Pedale wird ein komplizierter Mechanismus aktiviert, der alle Tonarten und interessanten Effekten ermöglich.

Lehrkraft

Verónica Argüello-Johnen

Nach oben